Gasser Consulting - Wirtschaftskanzlei
Startseite Über uns Team News Anfahrt Kontakt

Scheidungsberatung und Scheidungs-Mediation in Zürich und Aargau. Die Hilfe, Beratung und Mediation für Paare bei Scheidung und Trennung. Gemeinsame, komplexe, einfache oder strittige Scheidungen auch mit Haus oder Eigentums-Wohnung oder Unternehmen.

 

Suchen Sie einen Scheidungsanwalt. Wenn Sie sich trennen oder scheiden lassen wollen können Sie dies auch in einer Scheidungs-Mediation ohne Rechtsanwalt. Sie erhalten kostenlos und gratis die ersten Informationen per Telefon.

Die Beratung bei Trennung oder die Scheidungsberatung und Scheidungs-Mediation hilft und unterstützt Paare um eine gemeinsame Scheidungsvereinbarung zu erstellen. Auch mit Immobilien, Unternehmen oder bei Konflikten, unterschiedlichen Ansichten und Streit suchen wir gemeinsam eine Lösung. Beatrice Gasser ist erfahrene und spezialisierte Mediatorin und hilft Paaren bei Scheidungen welche gemeinsam eine Scheidungsvereinbarung erstellen wollen, oder verhandelt mit stark verstrittenen Paaren welche nicht gemeinsam an einem Tisch sitzen wollen aber eine Scheidung nicht durch ein Scheidungsklage einleiten wollen.

Bei einer Ehe-Trennung und Scheidung geht es bei Auseinandersetzungen meist um die Kinder, das Sorgerecht, Ferien-und Besuchsrecht, die wirtschaftlich-finanzielle Aufteilung, die Unterhaltszahlungen, die Vermögensteilung,das Wohnen und die Vorsorge. Eine aussergerichtliche einvernehmliche Scheidung ist zeit- und kostengünstiger als ein langer Prozess vor Gericht mit ungewissem Ausgang. In der Trennungs- oder Scheidungsberatung, Scheidungsmediation oder im Coaching werden Sie unterstützt eine für alle Parteien faire Lösung zu finden und die Kommunikation untereinander zum Wohl der Kinder zu erhalten.

Das Ziel der Scheidungsberatung oder Scheidungsmediation ist eine einvernehmliche Trennung oder Scheidung durchzuführen und die Vermögensteilung, Alimete - Unterhaltszahlungen, Kindeswohl und Kindesschutz, das Sorgerecht und die Obhut wie auch das Besuchs- und Ferienrecht, das Wohnen, Steuern, Vorsorge oder Immobilien und Unternehmen aussergerichtlich zu regeln ohne kostenaufwendige Klagen und einen Streit vor Gericht. Denn ein strittiger Scheidungsprozess vor Gericht kann wirtschaftlich problematisch sein, dem Kindeswohl schaden, das Vermögen oder der Immobilienwert vermindern, oder das Unternehmen und die Existenz zerstören.

Auch wenn Probleme, Kommunikationsschwierigkeiten, Enttäuschungen und Verletzungen zwischen den Paaren entstanden sind und ist die Liebe zerbrochen ist, wird den Paaren und Ehepaaren in der Beratung oder in einem Coaching oder Mediation geholfen sich gütlich und fair über die Art und Weise des Auseinandergehens zu einigen.

Als Scheidungsberater, Scheidungs-Coach oder Scheidungsmediator werden Paare unterstützt eine Lösung, Regelung und gütliche Einigung zu finden um eine Vereinbarung oder Konvention zu erarbeiten und zu erstellen. Paare können gmeinsam an Sitzungen teilnehmen, oder in Einzelsitzungen.

Das Mediationsgesetz ist seit 2011 in der Schweizerischen Zivilprozessordnung integriert als alternatives Streitschlichtungsinstrument. In der Trennungs- und Scheidungs-Mediation wird der Blick und die Regelungen auf die Zukunft gerichtet, da die Vergangenheit nicht mehr geändert werden kann. Dabei werden die gesetzlichen zwingenden Bestimmungen mitbeachtet. Eine gemeinsam erarbeitete Vereinbarung ist verbindlich. Der Mediator ist neutral und allparteilich und dient beiden Parteien um eine gemeinsame Lösung und Einigung zu finden. Das Mediationsverfahren ist vertraulich und hat ca 85% Erfolgschancen. http://www.scheidungsmediator.ch

 

SCHEIDUNGS-ANGEBOT UND DIE KOSTEN BEI TRENNUNG UND SCHEIDUNG

  

Mediation Scheidung Die Scheidungsmediation

Was ist eine Scheidungsmediation, eine Mediation bei Trennung oder Scheidung?

Die Mediation ist einstrukturiertes freiwilliges und vertrauliches Verfahren welches bei Scheidung, Konflikten und Streit angewendet werden kann. Dabei werden die Paare von mir als unabhängige und neutrale Mediatorin geleitet und unterstützt. Anders als vor Gericht, bei welchen der Richter die Entscheidungs- und Sanktionsgewalt hat, bestimmen die Partien selbst über die einvernehmliche Lösung, resp. die Scheidungspunkte welche in einer Vereinbarung festgehalten werden, wie Unterhaltszahlungen, das Kindeswohl, Sorgerecht, Obhut, Besuchs-und Ferienrecht, das Wohnen, das Vermögen, Vorsorge, eventuell das gemeinsame Haus, Wohnung oder das Unternehmen, Steuern und weitere Themen. Der Hauptbereich für Mediation in der Schweiz sind Ehe-Scheidungen. Eine schnelle Scheidung bedeutet, dass sich die Ehepaare in der Scheidungsmediation über alle Fragen einig werden, die sog. Win-Win-Lösung. Die Vereinbarung wird bei Einigung mit allen dazugehörigen Unterlagen dem Gericht zugestellt. Als Mediatorin habe ich nicht nur den Fachausweis als Mediatorin an der Fachhochschule Nordwestschweiz und im Rechtsinstitut und Rechtspraxis St. Gallen abgeschlossen, sondern besitze auch eine wirtschafts-, juristische- und psychologische Ausbildung mit Fachhochschulabschuss. Zudem bilde ich mich jährlich weiter im Bereich Familienrecht, Scheidungsrecht und Erbrecht.

 

 

Der Kindesunterhalt wird ab 1. Januar 2017 neu geregelt

Der Bundesrat hat entschieden, die neuen gesetzlichen Regelungen zum Kindesunterhalt per 1. Januar 2017 in Kraft zu setzen. Das neue Unterhaltsrecht beseitigt die Ungleichbehandlung von Kindern verheirateter resp. geschiedener Eltern und von Kindern unverheirateter Eltern. Der Kinderunterhalt hat zukünftig Vorrang vor allen übrigen familiären Unterhaltspflichten. Zudem kann bei gemeinsamer elterlicher Sorge die Möglichkeit einer alternierenden Obhut geprüft werden, sofern dies das Kind oder ein Elternteil verlangt.

 

 

Unterhalt nach der Scheidung

Die seit 1.1.2017 neue Gesetzesbestimmung besagt, dass der Betrag für den Unterhalt des Kindes den Kinderbedarf und die Betreuung decken muss. Die Unterhaltszahlung muss erklärt werden. Je nachdem haben die Geschiedenen Anspruch auf nacheheliche Unterhaltszahlungen

  

Der Vorsorgeausgleich bei Scheidung wird am 1. Januar 2017 neu geregelt.

Die während der Ehe erworbene Austrittsleistung wird hälftig geteilt. Für die Berechnung gilt neu die Einleitung des Scheidungsverfahrens. Die Teilung wird auch dann vollzogen, wenn ein Ehegatte zu diesem Zeitpunkt bereits pensioniert oder invalid ist. Die vorhandene Rente wird geteilt und in eine lebenslange Rente für den berechtigten Gatten umgerechnet. 

Die Übergangsregelung für bereits geschiedene Personen

Bis zum 31. Dezember 2017 können geschiedene Personen unter bestimmten Voraussetzungen beim Scheidungsgericht den Antrag stellen, dies bestehende Entschädigungszahlung unter Ex-Eheleuten in eine neue lebenslange Vorsorgerente umwandeln zu lassen.

 

 

Trennung und Scheidung, die Beratung um das Kindeswohl bei Scheidungskindern

Eltern sollten ihren Ehestreit und ihre Konflikte nicht auf Kosten der Kinder austragen indem die Kinder zum Spielball oder zu Rachezwecken missbraucht werden. Schlechtes reden über den anderen Elternteil und das Gezerre um die gemeinsamen Kinder können bei Kindern Angst, Störungen, Probleme, Aggressionen und Loyalitätskonflikte auslösen. Eltern sein bedeutet mehr als Nahrung und Pflege. Eltern sein bedeutet auch nach einer Trennung oder Scheidung Fürsorge und die Bereitschaft eine lange Verantwortung zu übernehmen, eine liebevolle und zuverlässige Betreuung aufzubauen und den Kindern zu gewährleisten, die Beziehung zu Vater und Mutter aufrechtzuerhalten. Eltern sind Vorbilder, fördern und entwickeln die Persönlichkeit der Kinder, bieten Hilfe beim Verstehen der Innen-und Aussenwelt, geben ihnen das Zugehörigkeitsgefühl und Anerkennung, schützen und halten die Kinder frei von Belastungen, Ängsten und Konflikten. In der Beratung wird mit den Eltern eine Eltern-Vereinbarung für das Kind erarbeitet, indem alle wichtigen Punkte geklärt und geregelt werden.

Familienmediation heisst auch, dass die Kinder bei Bedarf in einer Trennungs- oder Scheidungsmediation miteinbezogen werden können. Dies bedeutet, dass separate -Mediationssitzungen mit Jugendlichen und Kindern, oder Mediationen nur mit Kindern (ohne Eltern) stattfinden können. Dies hat zwei Vorteile. Erstens können die Eltern bei einer Regelung die Interessen und Bedürfnisse der Kinder miteinbeziehen und zweitens sehen die Kinder, dass die Eltern miteinander sprechen um eine gemeinsame Lösung und Regelung für die Bedürfnisse der Kinder suchen. Sind die Eltern bei der Mediation mit den Kindern nicht dabei, kann auf die Interessen der Kinder hingewiesen werden. Zudem können in der Familienberatung und in der Scheidungsberatung spielerische Coaching-Instrumente eingesetzt werden, um die Familienstruktur aus Sicht des Vaters, der Mutter oder der Kinder zu erkennen.

 

 Scheidung mit Immobilien, einem Haus oder Wohnung

Bei einer Scheidung wird das Vermögen aufgeteilt, aber selbst wenn einer der Ehepartner Alleineigentümer des Wohneigentums ist kann dies zu Problemen und Konflikten führen, da die Kinder und die Rollenverteilung, die Herkunft des investierten Kapitals, die Hypotheken und die Wohn-Zuteilung und zukünftigen Einnahmen eine wichtige Rolle bei einer Scheidung spielen. In der Scheidungsberatung im Bereich Immobilien, Haus oder Wohnung werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt um eine Lösung zu finden.

 

Pensionierung AHV Rente und Scheidung

Wenn ein Ehepartner bereits eine AHV Leistung bezieht wird die AHV-Rente nach der Scheidung neu berechnet. Wenn beide Ehe-Paare bereits eine AHV Rente beziehen erhält jeder Partner eine Einzelrente welche bei Scheidung unter Umständen höher ausfällt.

 

Die Paarberatung, Familienberatung, Eheberatung um Problemen und Konflikte zu lösen und eine Trennung oder Scheidung zu vermeiden oder um die Folgen einer Scheidung zu kennen.

Will man die Beziehung oder die Ehe erhalten und retten, bestehen offene oder unterdrückte Probleme und Konflikte oder Kommunikationsstörungen, wie zum Beispiel; die Paare sprechen zuwenig miteinander, die Interessen oder Wertvorstellungen haben sich geändert,  nehmen sich keine Zeit mehr füreinander, Macht- oder Rollenkonflikte, keine Lebensfreude oder Anerkennung mehr, die Anziehungskraft und Lust aneinander ist erloschen, der Partner geht fremd, man hat sich auseinandergelebt. In der Ehe- oder Paarberatung wird den Paaren oder Ehepaaren geholfen die Beziehung wieder neu zu gestalten.

Kommen die Paare zu Schluss, dass sie nicht mehr zusammen kommen wollen und sich lieber trennen oder scheiden lassen wollen, helfen wir den Ehepaaren als Scheidungsberater, Scheidungsmediator oder Coach eine aussergerichtliche faire und gütliche Regelung über die Trennungs- oder Scheidungsfolgen zu finden um eine Trennungsvereinbarung oder Scheidungskonvention zu erstellen.

 

   

Der Ratgeber–Konflikte vermeiden bei Trennung oder Scheidung durch Ehevertrag, Paarvertrag, Konkubinatsvertrag, Erbvertrag

Um einem Trennungs- oder Scheidungsstreit und Geld- und zeitaufwendigen Scheidungsprozessen entgegen zu wirken kann ein gemeinsam erarbeiteter Paarvertrag, Konkubinatsvertrag, ein Ehevertrag mit einem eventuell zusätzlichen Erbvertrag wirtschaftliche und finanzielle Klarheit und Sicherheit schaffen. In einem Coaching oder Mediation wird mit den Paaren die Grundlagen für einen Ehevertrag, Konkubinatsvertrag oder Erbvertrag erarbeitet.

 

 

Honorar

Erste telefonische Information kostenlos ca 15-20 Min. In der Scheidungsberatung und Scheidungs-Mediation werden die Kosten pro Stunde verrechnet, sowie bei Bedarf die zusätzlichen Kosten für eine schriftliche Trennungs-Vereinbarung, Scheidungsvereinbarung, Elternvereinbarung, Protokolle, Aktendurchsicht, Dokumentierung, Schriftenverkehr, Abklärungen oder weiteren Aufwand. Diese Kosten werden meist unter den Ehepaaren geteilt. Das Stundenhonorar beträgt in der Regel CHF 230.00. Pauschalpreise sind bei Anfrage und Vereinbarung möglich sofern alle Unterlagen vorliegen.

Die zusätzlichen Gerichtsgebühren sind von Kanton zu Kanton verschieden. Bei einer einvernehmlichen Scheidung werden die Gerichtskosten meist von den Ehegatten je zur Hälfte bezahlt. Bei strittigen Scheidungsverfahren gilt meist der Grundsatz, dass die Gerichts- und Anwaltskosten die unterlegene Partei trägt. Falls die Scheidungsparteien nachweislich zu wenig finanzielle Mittel haben kann ein Gesuch auf unentgeltliche Rechtsberatung, Mediation und Prozessführung gestellt werden.

 

   

Gasser Consulting AG - Die Beratung und Mediation bei Trennung und Scheidung in der Schweiz in Zürich und Aargau

Tel: 044 881 24 44 oder   direkt 079 404 76 56

Franklinstrasse 3, 8050 Zürich Nähe Bahnhof Zürich Oerlikon

und  im Aargau Mutschellen - Widen   

info@gasserconsulting.com                   oder direkt:   beatricegasser@bluewin.ch      

http://www.gasserconsulting.com  

 

  

 

 

 

Links:

http://www.scheidungsmediator.ch

http://www.scheidung-erbschaft.ch

http://www.mediator-zürich.ch 

http://www.family-office-schweiz.ch

 

 


Gerne erhalten Sie weitere Informationen unter Festnetz: 044 881 24 44 (Schweiz) oder Mobil 079 404 76 56 (Schweiz), oder vereinbaren Sie einen persönlichen Termin in Zürich oder Aargau. Sie können Ihr Anliegen auch an info@gasserconsulting.com oder an unser Kontaktformular senden. Ihre Informationen werden vertraulich behandelt.
Gasser Consulting AG Wirtschafts-und Rechtsberatung, Mediation und Negotiation, Krisen-und Konfliktmanagement in den Bereichen Unternehmen, Immobilien und Finanzen, Scheidung, Erbschaft
www.gasserconsulting.com | www.wirtschafts-kanzlei.ch | www.family-office-schweiz.ch | www.rendite-immobilien.ch | www.häuser-villen.ch
www.scheidungsmediator.ch | www.mediator-zürich.ch | www.scheidung-erbschaft.ch | www.unternehmensberatung-recht-immobilien.ch